K E T T E L E R - F R A N C K E - S C H U L E


B A D  H O M B U R G  V O R  D E R  H Ö H E

Liebe Eltern! 


Auf dieser Seite werden wir Sie laufend über aktuelle Neuigkeiten

und Hinweise zum Corona-Virus im schulischen Kontext informieren.

Bitte beachten Sie, dass alle Unterpunkte laufend aktualisiert werden. 

ORGANISATORISCHE INFORMATIONEN

Kontakt
Das Sekretariat ist montags bis freitags in der Zeit von 9.30 Uhr bis 13.30 Uhr telefonisch erreichbar. Persönliche Besuche sind nur nach telefonischer Voranmeldung möglich.

Hygieneregeln/ Mindestabstand/Mundschutzpflicht
Wir bitten alle Besucherinnen und Besucher die Hygieneregeln und den Mindestabstand einzuhalten sowie einen Mund- und Nasenschutz zu tragen.

ALLGEMEINE INFORMATIONEN IN CHRONOLOGISCHER REIHENFOLGE

Information vom Mittwoch
(5.10.2021)

Liebe Schulgemeinde, 

die Ferienzeit nähert sich mit großen Schritten. Daher möchte ich es nicht versäumen, Ihnen noch einige wichtige Infos mitzugeben. 
Am Freitag haben wir Unterricht nach Stundenplan, nur dass der Unterricht schon nach der 3. Stunde (um 10:45 Uhr) endet. 
Nach den Ferien gelten wieder zwei Wochen präventive Sonderreglungen. Dies ist zum einen die Erhöhung der Testfrequenz von derzeit zwei Tests je Woche auf drei Tests je Woche. Dementsprechend sind drei Ergebnisse von Bürgertests vorzulegen, falls nicht vom Testangebot in der Schule Gebrauch gemacht werden sollte. Zum anderen gilt Maskenpflicht (medizinische Masken) auch am Platz während des Unterrichts. 
Ebenfalls möchte ich Sie bitten sich über Reise-Rückkehrregelungen und eine mögliche Quarantänepflicht zu informieren. Auf dem unteren Link finden Sie die aktuellen Bestimmungen. Ich gehe davon aus, dass Sie diese Regelungen beachten werden und wir alle in einen sicheren Schulstart zurückkehren können. 
Ich wünsche Ihnen allen erholsame, sonnige und farbenfrohe Herbstferien! Bleiben Sie gesund! 

Christina Klotz

Information vom Freitag
(17.09.2021)

Liebe Schulgemeinde, 

die Landesregierung hat die Coronavirus-Schutzverordnung (CoSchuV) zum 16.09.21 geändert. Zudem werden die Auslegungshinweise zu dieser Verordnung angepasst und das Präventions- und Eskalationskonzept zur Eindämmung der weiteren Ausbreitung von SARS-CoV-2 in Hessen aufgehoben werden. Sie finden die Coronavirus-Schutzverordnung und ihre Auslegungshinweise auf der Seite des Hessischen Kultusministers im Bereich „Aktuelle Informationen zu Corona“. 
Angesichts des Impffortschritts hat die Hessische Landesregierung in Anlehnung an das Bundesinfektionsschutzgesetz beschlossen, die Infektionsinzidenz als alleinigen Indikator für die Coronavirus-Schutzmaßnahmen abzulösen. In einem zweistufigen Eskalationsmodell sind künftig die Hospitalisierungsinzidenz und die Intensivbettenbelegung Indikatoren für weitreichendere Schutzmaßnahmen. Die Gesamtbettenbelegung und auch die 7-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen werden wie auch die Anzahl der vollständig gegen eine Corona-Erkrankung geimpften Personen als weitere Faktoren weiterhin berücksichtigt und beobachtet. 

Für die Schulen bedeutet dies konkret: 

=> Es findet weiterhin Präsenzunterricht in allen Schulformen und Jahrgangsstufen statt. 

=> Die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske auch am Sitzplatz ab einem Inzidenzwert von 100, 
      wie bislang im Eskalationskonzept vorgesehen, entfällt. 

=> In Schulgebäuden (Gänge, Treppenhäuser, etc.) muss eine medizinische Maske getragen werden. 
      Dies gilt nicht am Sitzplatz, im Freien oder beim Schulsport. 

Ausnahme:
Eine Maske muss getragen werden in den zwei Präventionswochen nach den Herbstferien, bei einem größeren Ausbruchsgeschehen in der Schule bzw. in den 14 Tagen nach einer bestätigten Infektion in der Klasse oder bei einer entsprechenden Anordnung durch das zuständige Gesundheitsamt. 


Eine weitere Änderung betrifft die Durchführung von Elternabenden.
Um auch diese sicher zu gestalten, wird in den Auslegungshinweisen zur Coronavirus-Schutzverordnung in Kürze klargestellt werden, dass für Elternabende die 3-G-Regel gelten soll. Sorgen Sie bitte in Zukunft dafür, dass Sie bei jeder schulischen Veranstaltung einen 3G-Nachweis bei sich tragen. 

Christina Klotz

Information vom Montag
(13.09.2021)

Liebe Schulgemeinde, 

in der Quarantäneverordnung ist verankert, dass Geschwister von Kindern, die in Quarantäne sind, Bildungseinrichtungen nicht besuchen dürfen. Dies bedeutet, dass Ihr Kind unsere Schule nicht besuchen darf, wenn ein Geschwisterkind sich in Quarantäne befindet. 
Nach erfolgreicher Umsetzung der Präventivwochen hat heute nach langer Zeit der Unterricht nach Stundenplan wieder begonnen. Ab sofort reduziert sich der Testmodus wieder auf zweimal wöchentlich. Maskenpflicht gilt im Außenbereich nicht mehr. Ebenfalls darf die Maske im Klassenraum am Platz abgesetzt werden. Unsere Klassenlehrkräfte haben die neuen Regelungen in ihren Klassen entsprechend besprochen.
 

Viele Grüße 

Christina Klotz

Information vom Montag
(30.08.2021)

Liebe Schulgemeinde, 

ich möchte Sie über Änderungen im Prozedere „Umgang mit Coronafällen“ an unserer Schule informieren. Im Falle eines positiven Selbsttests einer Schülerin, eines Schülers, einer Lehrkraft oder sonstigem Personal erfolgt nach den neuen Quarantänemaßnahmen vom Gesundheitsamt eine genaue Analyse der Situation. Dies hat zur Folge, dass gegebenenfalls nur Sitznachbarn und das Kind mit dem positiven Selbsttest abgeholt werden müssen. Die restliche Klasse verbleibt in der Schule. Die betroffene Klasse erhält in jedem Fall am selben Tag eine entsprechende Nachricht von der Schulleitung. Sobald das PCR-Testergebnis vorliegt, wird die Klasse über den Klassenchat erneut informiert. Die positiv getestete Person wird von uns aufgefordert, umgehend einen PCR-Test machen zu lassen. Dafür bietet das Gesundheitsamt des Hochtaunuskreises den positiv getesteten Schülerinnen und Schülern eine umgehende Testung (Montag bis Freitag von 7.30 – 11.00 Uhr) auf dem Abstrich-Ambulanz-Gelände der Hochtaunus-Kliniken, Zeppelinstraße 20, in Bad Homburg an. Dort erfolgt das Ergebnis sehr zeitnah. Bei einem negativen PCR-Ergebnis werden alle Maßnahmen aufgehoben. Bei einem positiven PCR-Ergebnis wird vom Gesundheitsamt zeitnah eine Quarantänemaßnahme für die entsprechenden Kontaktpersonen ausgesprochen, bis dahin gilt weiterhin das Betretungsverbot unserer Schule. Ebenfalls erfolgt in diesem Fall eine Information an die Schulgemeinde. Die Länge und Anordnung der jeweiligen Quarantänemaßnahmen hängen von der Virusvariante ab. Genauere Informationen bekommen Sie dazu jeweils von uns oder aber vom Gesundheitsamt. Die Schülerinnen und Schüler der Klasse, die nicht von einer Quarantänemaßnahme betroffen sind, werden weiterhin unterrichtet mit der Auflage, einen täglichen Selbsttest in der Schule zu machen bzw. einen negativen Testnachweis täglich mit in die Schule zu bringen. Über den gesamten Prozess sind Schulamt und Gesundheitsamt eng involviert und stehen uns beratend zur Seite. 

Liebe Grüße 

Christina Klotz 

Information vom Freitag
(27.08.2021)

Elternbrief des Kultusministers zum Schulstart 

Information vom Montag
(12.07.2021)

Informationen des HKM: Sicherer Schul- und Unterrichtsbetrieb nach den Sommerferien 2021 

Information vom Sonntag
(20.06.2021)

 Mehrsprachige Information zur Corona-Schutzimpfung 

Information vom Mittwoch
(19.05.2021)

Liebe Schulgemeinde, 

ich möchte Ihnen kurz das Prozedere erläutern wie und wann wir Sie bezüglich eines Coronafalles informieren. Im Falle eines positiven Selbsttests einer Schülerin, eines Schülers, einer Lehrkraft oder sonstigem Personal erfolgt eine direkte Information der betroffenen Klasse verbunden mit der Bitte um Abholung der einzelnen Kinder dieser Lerngruppe / Klasse. Von Seiten der Schulleitung wird sofortiger Kontakt zum Gesundheitsamt und zum Staatlichen Schulamt aufgenommen. Die betroffene Klasse erhält vorerst ein Betretungsverbot unserer Schule. Die positiv getestete Person wird von uns aufgefordert, umgehend einen PCR-Test machen zu lassen. Dafür bietet das Gesundheitsamt des Hochtaunuskreises den positiv getesteten Schülerinnen und Schülern eine umgehende Testung (Mo-Fr 7:30 – 11:30 Uhr) auf dem Abstrich-Ambulanz-Gelände der Hochtaunus-Kliniken in Bad Homburg an. Dort erfolgt das Ergebnis sehr zeitnah. Bei einem negativen PCR darf die gesamte Klasse wieder wie gewohnt in den Präsenzunterricht zurückkehren. Bei einem positiven PCR-Ergebnis wird vom Gesundheitsamt zeitnah eine Quarantänemaßnahme für die entsprechenden Kontaktpersonen ausgesprochen, bis dahin gilt weiterhin das Betretungsverbot unserer Schule. Ebenfalls erfolgt in diesem Fall eine Information an die Schulgemeinde. Über den gesamten Prozess sind Schulamt und Gesundheitsamt eng involviert und stehen uns beratend zur Seite. 


Liebe Grüße 

Christina Klotz 

Information vom Montag
(17.05.2021)

Aktuelle Informationen zur Leistungsbewertung und Versetzungsregelung für dieses Schuljahr 


Information vom Mittwoch
(12.05.2021 -  Stand: 19.00 Uhr)

Aktuelle Information zum Schul- und Unterrichtsbetrieb ab Montag, 17.05.2021

Liebe Schulgemeinde, 

heute tagte das Corona-Kabinett Hessen über weitere Öffnungsschritte.
Ab Montag, den 17. Mai werden wir in Stufe 2 „eingeschränkter Regelunterricht“ zurückkehren.
Dies bedeutet konkret, dass die ganze Klasse wieder gemeinsam Unterricht im Rahmen eines Stundenplanes mit allen Fächern hat. Alle Unterrichtsstunden finden jedoch im Klassenverband statt.
Sie erhalten über Ihre Klassenlehrkraft den ab Montag 17. Mai gültigen Stundenplan.
Die Notfallbetreuung wird in Stufe 2 und somit ab Montag nicht mehr angeboten! Familien, die einen Vertrag mit der Betreuten Grundschule haben, erhalten in einem separaten Schreiben von Frau Raufenbarth entsprechende Informationen.
Das Hygienekonzept hinsichtlich farblicher Wegeführung, Testungen, Masken tragen, Händewaschen und Desinfektion behält seine Gültigkeit. Von der Einhaltung des Mindestabstandes kann im regulären Klassenverband zwischen Schülerinnen und Schülern abgewichen werden. Die Abstände zu unterrichtenden Lehrkräften, sowie weiterem Schulpersonal soll eingehalten werden.
Selbsttests im Klassenverband werden nun für alle Klassen montags und mittwochs jeweils zum Unterrichtsbeginn angeboten. Testungen über die Testzentren und Apotheken sind weiterhin selbstverständlich möglich.
Bitte denken Sie daran, dass keine Gleitzeit angeboten wird, sondern die Schüler am Anstellplatz auf Abholung warten müssen (1. Std. Beginn 7:55 Uhr / 2. Std. Beginn 8:45 Uhr).
Da auch weiterhin die Präsenzpflicht aufgehoben ist, kann ihr Kind im Distanzunterricht verbleiben. Dies ist nur mit einer schriftlichen Abmeldung (z.B. über die Schulcloud) möglich. Bisherige Abmeldungen behalten ihre Gültigkeit. Ich weise Sie jedoch darauf hin, dass unsere Kollegen entsprechend ihrer Stundenzahl voll im Präsenzunterricht eingesetzt sind.
 
Wir freuen uns, dass wir durch diesen Schritt nach langer Zeit wieder im Klassenverband unterrichten können.
 
Ihnen ein angenehmes und sonniges Wochenende!
 
Christina Klotz

Anmerkung zu den neuen Regelungen:
 
Stufe 1 (Inzidenz unter 100)

Die 1. Stufe greift in den Landkreisen und kreisfreien Städten, die am oder ab dem 17. Mai 2021 nicht mehr unter die Bundesnotbremse fallen. Das heißt, liegt die Inzidenz in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt an fünf Werktagen in Folge unter 100, gelten ab dem übernächsten Tag die folgenden Regelungen: 
• Die Jahrgangsstufen 1 bis 6 kehren in den täglichen Präsenzunterricht zurück. Dieser wird als eingeschränkter Regelbetrieb in konstanten Lerngruppen unter Einhaltung der bekannten Hygienebestimmungen durchgeführt. Die Jahrgangsstufen ab Jahrgangsstufe 7 und die beruflichen Vollzeitschulformen verbleiben zunächst im Wechselunterricht. Alle Abschlussklassen kehren grundsätzlich in den Präsenzunterricht zurück. In der Berufsschule (duales System) findet Präsenzunterricht in Kombination mit phasenweisem Distanzunterricht statt. 
• Es besteht nach wie vor eine Testpflicht zweimal pro Woche für alle. 

Bitte nehmen Sie als Rechtsgrundlage für die Grundschule den ausformulierten Brieftext (Elternschreiben des Kultusministers) und lassen sich nicht durch die im Elternbrief unten angeführte Tabelle irritieren. 

Information vom Montag
(26.04.2021 -  Stand: 18.00 Uhr)

Aktuelle Information zum Schul- und Unterrichtsbetrieb: Auswirkungen der sog. Notbremse des Bundes 

Information vom Dienstag
(20.04.2021 -  Stand: 15.00 Uhr)

Liebe Schulgemeinde, 


ich darf Ihnen heute mitteilen, dass wir vom Kreis 18 Luftreiniger zusätzlich zu den bereits betriebenen in den Klassen erhalten haben. Wir können nun die Räumlichkeiten der Betreuung alle sehr gut ausstatten, sämtliche Fachräume und Verwaltungsräume. Wir freuen uns sehr, dass wir auf diese Weise den Infektionsschutz erneut erhöhen konnten. Auch möchte ich mich sehr herzlich bei Ihnen bedanken. Der gestrige Tag verlief sehr strukturiert und war für uns gut schaffbar. Dies liegt vor allem daran, dass Sie aufmerksam gelesen haben und die Schüler gut vorbereitet in die Schule kamen. 

Vielen Dank dafür! 

Liebe Grüße 

Christina Klotz 

Information vom Freitag
(16.04.2021 -  Stand: 14.00 Uhr)

Aktuelle Informationen zum Schul- und Unterrichtsbetrieb nach den Osterferien

Liebe Schulgemeinde, 

hier noch ein paar ergänzende, soeben erhaltene Infos vom Schulamt/Gesundheitsamt zu den in der Schule stattfindenden Selbsttests: 

Wenn ein Kind in der Schule positiv getestet wird, folgt ein PCR Test verpflichtend und das Kind sowie seine Geschwister sind solange in Quarantäne. Neu ist, dass nun die gesamte Lerngruppe bei Auftreten eines positiven Selbsttest abgeholt werden muss, da sie als Kontaktpersonen 1. Grades eingestuft sind. Bis zum erfolgten PCR-Tests des positiv getesteten Kindes verbleibt auch die Lerngruppe Zuhause und darf die Schule und die Betreuung nicht betreten. Sollte der PCR-Test des in der Schule positiv getesteten Kindes ebenfalls positiv ausfallen, ist von einer Quarantänemaßnahme für die gesamte Lerngruppe auszugehen.
Ich hoffe, dass uns bis Montag keine weitere Änderung mehr erreichen wird! 


Liebe Grüße 


Christina Klotz 

Information vom Donnerstag
(15.04.2021 -  Stand: 12.00 Uhr)

Aktuelle Informationen zum Schul- und Unterrichtsbetrieb nach den Osterferien

Liebe Eltern, 
sollten Sie die externen Testmöglichkeiten nicht nutzen können und möchten, dass sich Ihr Kind im Klassenraum selbst testet, muss Ihr Kind am Montag diese Einwilligungserklärung ausgefüllt und unterschrieben dabei haben. Das Formular wurde leider noch einmal abgeändert, sodass Sie bitte unbedingt das heute versendete Formular nutzen müssen. Das Formular, welches wir Ihnen vor den Ferien zugeschickt haben, ist nicht mehr gültig. Das neue Formular muss Ihr Kind nur mitbringen, wenn es den Test in der Schule durchführen soll. Andernfalls bringt Ihr Kind bitte die Bescheinigung über ein negatives Testergebnis aus einem Testzentrum oder der Apotheke mit. 
Ihnen allen noch ein paar schöne Ferientage! 

Liebe Grüße 

Nina Neumann

Information vom Mittwoch
(14.04.2021 -  Stand: 18.00 Uhr)

Aktuelle Informationen zum Schul- und Unterrichtsbetrieb nach den Osterferien

Liebe Schulgemeinde, 
aufgrund vieler Nachfragen und weiterer Informationen, die ich heute aus dem Schulamt erhalten habe, möchte ich noch einige Punkte ansprechen: 

  • Die Durchführung des Tests und Ausstellung des Nachweises dürfen nicht länger als 72 Stunden vor dem Beginn des jeweiligen Schultages zurückliegen. 
  • Selbsttests werden in der Schule zweimal wöchentlich in der Lerngruppe beaufsichtigt. 
  • Testzeiten sind: A,B,D-Klassen: Mo + Mi C-Klassen: Mo + Do E-Klassen: Di + Fr 
  • Kinder, die außerhalb der Schule getestet werden, legen bitte regelmäßig dem Klassenlehrer das Ergebnis vor unter Beachtung der 72-Stunden-Regel. 
  • Lehrer und anderes Schulpersonal sind angehalten unter keinen Umständen aktive Hilfestellung beim Testen zu leisten. Sie werden lediglich die Selbsttestung im Klassenraum anleiten und beaufsichtigen. 
  • Sollten Kinder, die zur Selbsttestung angemeldet sind, sich nicht selbst testen wollen, so müssen Eltern ihre Kinder umgehend vom Unterricht abholen. 
  • Es ist nicht möglich, dass Eltern ihre Kinder zu Hause testen und uns eine Bescheinigung darüber mitgeben! Nutzen Sie dafür die vorgesehenen externen Testzentren. 


Alle bisherigen Ausführungen beziehen sich auch auf die Notbetreuung. 
Bitte achten Sie darauf, dass Sie auf jeden Fall für uns während des Schultages erreichbar sind. Teilen Sie daher der Klassenlehrkraft unbedingt mit, falls Ihre Telefonnummer nicht mehr aktuell ist. 
Weitere Informationen liegen mir zum jetzigen Zeitpunkt nicht vor. 
In der kommenden Woche können noch detaillierte Informationen folgen.
 
Bleiben Sie gesund! 

Christina Klotz

Information vom Dienstag
(13.04.2021 -  Stand: 20.00 Uhr)

Aktuelle Informationen zum Schul- und Unterrichtsbetrieb nach den Osterferien

Liebe Schulgemeinde,
Sie haben mit Sicherheit aus den Medien erfahren, dass sich Einiges bezüglich des Schulstarts nach den Osterferien verändert hat. Zum einen verbleiben wir im Wechselmodell. Dies bedeutet, dass die Kinder wie vor den Ferien zu den gewohnten Zeiten für 4 Mal die Woche jeweils 2 / 2,5 Stunden in die Schule kommen. Auch die Notbetreuung bleibt zu den gewohnten Konditionen bestehen. Anders als angedacht, ist ab Montag (19. April) die Teilnahme am Präsenzunterricht in der Schule nur noch mit einem Negativen Testbescheid möglich. Aus dieser Vorgabe vom HKM ergeben sich drei Möglichkeiten für Sie:

1. Da die Präsenzpflicht aufgehoben ist, können die Schülerinnen und Schüler im Distanzunterricht zu
     Hause beschult werden. Dafür melden Sie Ihr Kind bitte beim Klassenlehrer ab.
2. Die Kinder bringen am Montag eine Bescheinigung über einen Negativtest mit in die Schule.
3. Die Kinder können sich nach Abgabe der Einverständniserklärung der Eltern vor Ort am Montag im
    Klassenverband selbst testen.

An dieser Stelle möchte ich Sie herzlichst bitten, doch nach Möglichkeit das Angebot von externen Teststellen anzunehmen, Sie helfen damit, unser System zu entlasten, möglichst viel Unterrichtszeit nutzen zu können und ersparen den Kindern mit Sicherheit eine vielleicht unangenehme Situation in der Klasse im Falle eines Positivtestes. Es bestehen zudem vielfältige Testangebote in den jeweiligen Städten und Gemeinden, die Sie gerne in Anspruch nehmen können. Hier sind vor allem die lokal eingerichteten Testzentren oder das Engagement ansässiger Mediziner/Apotheker zu nennen. Eine täglich aktualisierte Liste der Testzentren erhalten Sie unter folgendem Link:
                                                            https://www.corona-test-hessen.de/ 
oder über die Rathäuser in den Kommunen. Sollten Sie sich für die Selbsttestung in der Schule entscheiden, so ist es wichtig, dass Ihr Kind pünktlich zum Unterrichtsbeginn anwesend ist. Ebenfalls ist es wichtig, dass Sie telefonisch gut erreichbar sind, da Sie im Falle einer Positivtestung Ihr Kind umgehend abholen müssen. Auch im Falle des Verschüttens der Testflüssigkeit auf die Kleidung Ihres Kindes, müssen Sie Ihr Kind umgehend abholen. Bezüglich der Art des Testes, der Anleitung, den Vorsichtsmaßnahmen und Warnhinweisen habe ich ihnen vor den Ferien die Anleitung über die Cloud bereits zukommen lassen. Lesen Sie diese bitte aufmerksam durch! Wie bisher finden sich unsere Schülerinnen und Schüler in gewohnter Weise an den Anstellplätzen ein. Dort wird die entsprechende Lehrkraft kontrollieren, ob eine Bescheinigung über eine Negativtestung oder die Einverständniserklärung zur Selbsttestung vorliegt. Sollte beides nicht vorliegen, muss Ihr Kind abgeholt werden! 
Eine Teilnahme am Präsenzunterricht oder der Notbetreuung ist sodann nicht möglich. 
In diesem Sinne wünsche ich Ihnen noch ein paar schöne Ferientage! 

Christina Klotz

Information vom Freitag
(19.03.2021 -  Stand: 18.00 Uhr)

Aktuelle Information zum Schul- und Unterrichtsbetrieb: kein weiterer Öffnungsschritt vor den Osterferien

Information vom Dienstag
(09.03.2021 -  Stand: 18.00 Uhr)

Aktuelle Information zum Schul- und Unterrichtsbetrieb vor und nach den Osterferien

Information vom Donnerstag
(18.02.2021 -  Stand: 18.00 Uhr)

Sonder-Hygieneplan + Anlagen / richtiger Umgang mit dem Mund-Nasen-Schutz  

Information vom Freitag
(12.02.2021 -  Stand: 18.30 Uhr)

Öffnung der Schulen ab dem 22. Februar

Im Folgenden können Sie alle notwendigen Informationen zum vorgesehenen Wechselunterrichtes ab Montag, 22.02.2021, nachlesen.  

Information vom Montag
(08.02.2021 -  Stand: 18.30 Uhr)

Nächste Öffnungsschritte der Schulen frühestens ab dem 22. Februar - 
Informationen zum Planungsstand 

Information vom Freitag
(22.01.2021 -  Stand: 14.00 Uhr)

Liebe Eltern, 

wie angekündigt erhalten Sie nun alle Informationen in den angehängten PDF Dokumenten: 

  • Elternbrief der Schulleitung der Ketteler-Francke-Schule 
  • Elternbrief vom hessischen Kultusminister 
  • Anmeldung zum Präsenzunterricht
  • Musterbescheinigung Kinderbetreuung für die Krankenkasse 


Bitte lesen Sie diese aufmerksam. Fall Sie keine andere Möglichkeit haben und ihr Kind in der Schule betreut werden muss, lassen Sie, wie im angehängten Brief vermerkt, Ihrer Klassenlehrkraft jeweils bis Freitag das ausgefüllte Formular zukommen. Informationen zu den Zeugnissen erhalten Sie im Laufe des Tages über diese Plattform. 

Liebe Grüße 

Christina Klotz

Information vom Mittwoch 
(13.01.2021 -  Stand: 12.30 Uhr)

Vorlaufkurs

Der Vorlaufkurs findet bis zum 31.01.2021 nicht mehr satt. 

Information vom Donnerstag 
(07.01.2021 -  Stand: 13.30 Uhr)

Liebe Eltern, 

wie angekündigt erhalten Sie nun alle Informationen in den weiter unten zur Verfügung gestellten PDF- Dokumenten. Bitte lesen Sie sich diese aufmerksam durch. Von Ihren Klassenlehrkräften erhalten Sie alle weiteren Informationen zum Distanzunterricht (ehemals Homeschooling). Fall Sie keine andere Möglichkeit haben und Ihr Kind in der Schule betreut werden muss, lassen Sie, wie im angehängten Brief vermerkt, Ihrer Klassenlehrkraft bis morgen (Freitag) das ausgefüllte Formular zukommen.

Information vom Donnerstag 
(07.01.2021 -  Stand: 13.30 Uhr)

Elternbrief des Kultusministers 

Information vom Mittwoch 
(06.01.2021 -  Stand: 10.30 Uhr)

Verlängerung des Lockdowns

Der Lockdown wird bis zum 31.01.2021 verlängert.
Nähere Informationen vom Hessischen Kultusministerium folgen im Laufe der Woche.

Information vom Montag 
(14.12.2020 -  Stand: 17.00 Uhr)

Teilnahme am Präsenzunterricht ab Mittwoch (16.12.2020)

Falls es Ihnen nicht möglich ist, Ihr Kind zuhause zu betreuen, teilen Sie uns bitte anhand dieses Formulars mit, ob Ihr Kind an allen Schultagen bis zu den Ferien in der Schule unterrichtet werden soll.

Information vom Montag 
(14.12.2020 -  Stand: 17.00 Uhr)

Elternbrief des Kultusministers 

Information vom Sonntag 
(13.12.2020 -  Stand: 15.00 Uhr)

Liebe Schulgemeinde, 

wie Sie mit Sicherheit schon den Medien entnehmen konnten, wird ab Mittwoch deutschlandweit ein Lockdown gelten. Für uns als hessische Schule wurde dabei folgender Appell von Herrn Bouffier deutlich: 

Bitte lassen Sie alle Kinder ab Mittwoch zu Hause! 


Hessen verhängt somit kein Betretungsverbot für Schulen, sondern bittet Eltern ihre Kinder ab Mittwoch zu Hause zu lassen. Für absolute Engpässe in der Betreuung zu Hause können Sie Ihre Kinder die letzten Tage zu den gewohnten Zeiten in die Schule schicken. Wir als Ketteler-Francke-Schule werden unsere Klassen am Dienstag in den jeweiligen Klassen verabschieden und jedem Kind einen Wochenplan für die Zeit bis Freitag aushändigen. Bitte geben Sie Ihrer Klassenlehrkraft kurz Rückmeldung, ob ihr Kind zu Hause bleiben kann oder aus dringlichen Gründen weiterhin bis Freitag zur Schule kommt. 


Für alle, die zu Hause bleiben gilt: 

Von Mittwoch bis Freitag sind die Aufgaben im Wochenplan zu erledigen.


Für alle, die in die Schule kommen müssen, gilt: 

-          Die verbindlichen Zeiten, die auf dem Stundenplan vermerkt sind, müssen unbedingt eingehalten 
           werden.

-          Freitag ist um 10.45 Uhr Ferienbeginn. 

-          In der Schule werden die Wochenpläne bearbeitet. 

-          Bitte achten Sie darauf, dass alle nötigen Materialien mitgeführt werden. 

-          Treffpunkt ist der jeweilige Klassenraum. 

-          Zusätzliche Förderkurse wie InsL, Fördern, Jeki und co. entfallen.

 

Wir wünschen Ihnen allen ein erholsames Weihnachtsfest! 
Denken Sie an alle Ihre Lieben und nutzen Sie die Zeit ab Mittwoch ihre Kontakte einzuschränken! 
Bitte bleiben Sie zu Hause! 

Weihnachtliche Grüße 
Ihr Schulleitungsteam der Ketteler-Francke-Schule

Information vom Freitag 
(11.12.2020 -  Stand: 17.00 Uhr)

Informationen in anderen Sprachen

Zum Thema wie Quarantäne und Corona-Verordnung stellen wir Ihnen folgende Link zur Verfügung, auf denen Sie Informationen in mehreren Sprachen finden. 

Information vom Freitag 
(30.10.2020 -  Stand: 21.00 Uhr)

Eingeschränkter Regelbetrieb ab Montag (2.11.2020) 

 Information vom Freitag
(30.10.2020 -  Stand: 21.00 Uhr)
                                                                                           

Information vom Donnerstag 
(22.10.2020 -  Stand: 16.00 Uhr)

Lüftung in Schulen - Handhabungsempfehlungen des Hochtaunuskreises 

Information vom Montag 
(19.10.2020 -  Stand: 16.00 Uhr)

Sehr geehrte Eltern bzw. Erziehungsberechtigte, 

gerne möchten wir Sie im Zusammenhang mit dem Ende der Ferien noch mal über die aktuell in Hessen geltenden Bestimmungen und Regelungen für Reiserückkehrer und Reiserückkehrerinnen informieren. 
Nach der Ersten Verordnung zur Bekämpfung des Coronavirus in der aktuell gültigen Fassung gilt für Personen, die aus sogenannten Risikogebieten nach Deutschland einreisen grundsätzlich die Pflicht sich unverzüglich nach der Einreise für 14 Tagen häuslich abzusondern (Quarantäne) und sich für diesen Zeitraum ständig dort aufzuhalten. Das örtlich zuständige Gesundheitsamt ist umgehend zu kontaktieren. Diese Regelung gilt für alle Einreisende aus Risikogebieten, auch für Schülerinnen und Schüler. 

Eine Ausnahme von dieser Pflicht zur Absonderung gilt unter anderem dann, wenn diese Personen über ein ärztliches Zeugnis über das Vorliegen eines negativen Testergebnisses verfügen, welches nach den Kriterien der Verordnung zur Testpflicht von Einreisenden aus Risikogebieten erstellt wurde. 
Die Verordnung zur Testpflicht von Einreisenden aus Risikogebieten sieht für diesen Personenkreis zudem die Verpflichtung vor, einen Nachweis über das Vorliegen eines negativen Testergebnisses auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 auf Verlangen des Gesundheitsamts diesem vorzulegen. 
Sollte sich Ihr Kind in den letzten 14 Tagen vor Schulbeginn in einem Risikogebiet aufgehalten und noch keine Testung vorgenommen haben, verweisen wir dringend auf die in diesem Fall derzeit vorgeschriebene Corona-Testpflicht sowie die Quarantäneverpflichtung. 
Der Besuch der Schule ist nur mit einem negativen Testergebnis, bzw. mit einem geeigneten Nachweis über den im Zusammenhang unbedenklichen Gesundheitszustand, rechtlich zulässig. 
Wir gehen davon aus, dass Sie verantwortungsvoll auf die Einhaltung der Regelungen achten.
Im Namen der Schulgemeinde herzlichen Dank für Ihre Mitwirkung! 


Mit freundlichen Grüßen 

Ihr Schulleitungsteam

Information vom Sonntag 
(18.10.2020 -  Stand: 17.00 Uhr)

Liebe Eltern, 

ich hoffe Sie hatten als Familien erholsame Herbstferien trotz dieser turbulenten Zeit. 
Zum Schulstart möchte ich ein paar Informationen an Sie weitergeben: 

1. Die Vorgaben für die Grundschule haben sich nicht verändert. Somit ist unser aktuelles Hygienekonzept weiterhin gültig und steht Ihnen auf dieser Seite (weiter unten) zur Verfügung. 

2. Bitte denken Sie daran, dass für Reisende aus internationalen Risikogebieten eine Quarantänepflicht besteht. Bitte melden Sie sich beim Gesundheitsamt und bei uns falls Sie in den Ferien in einem Risikogebiet Urlaub gemacht haben. Im Falle einer Quarantänemaßnahme wird die Beschulung zu Hause (Distanzlernen) über die Klassenlehrer organisiert. Die Risikogebiete finden Sie im unteren Link.

3. Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie kranke Kinder zu Hause lassen. Einen Flyer vom HKM dazu finden Sie weiter unten auf dieser Seite.  

4. Das Umweltbundesamt und die Kultusministerkonferenz empfehlen, die Klassenräume alle 20 Minuten stoß zu lüften. Unsere Pausen werden wir in den kommenden Wochen ebenfalls außerhalb der Klassenräume verbringen. Daher bitten wir Sie, auf entsprechende wetterfeste Kleidung zu achten.
 
Zum Abschluss stellen wir Ihnen noch einen Link zu einer Videobotschaft unseres Kultusministers bereit. 

Uns allen einen guten Schulstart und eine möglichst coronafreie Zeit! 

Christina Klotz

Information vom Freitag 
(02.10.2020 -  Stand: 17.00 Uhr)

 Hygieneplan des HKM für hessische Schulen + Anlage 

Information vom Freitag 
(21.8.2020 -  Stand: 17.00 Uhr)

 Sonder-Hygieneplan der Ketteler-Francke-Schule 3.0 (gültig ab 17.08.2020) 

Information vom Donnerstag 
(13.8.2020 -  Stand: 15.30 Uhr)

Aktuelle Elterninformationen des Kultusministers 

Information vom Donnerstag 
(13.8.2020 -  Stand: 11.30 Uhr)

Hygienekonzept des HKM zum neuen Schuljahr

Das neue Hygienekonzept des HKM zum neuen Schuljahr können Sie hier downloaden.


Information vom Donnerstag 
(13.8.2020 -  Stand: 11.30 Uhr)

Informationsbriefe des HKM - Umgang mit Krankheit und Erkältungssymptomen


KONTAKT

Adresse

Ketteler-Francke-Schule
Weberstraße 18
Bad Homburg vor der Höhe
61350 Bad Homburg vor der Höhe


Sekretariat

Ursula Stöhr

Tel.: 06172-82730

Fax: 06172-983971

Mail: Stoehr.Ursula@kfs.hochtaunuskreis.net


Öffnungszeiten

montags bis freitags 8.30 Uhr bis 13-30 Uhr